Startpunkt bei strahlendem Sonnenschein auf dem einsam gelegene "Pärchen-Treff-Parkplatz" irgendwo im nirgendwo. :-)


In diesen Büschen beidseitig des Kanals wohnen jeweils zwei Nachtigallen, die sich an Sommerabenden lautstark ein Gesangsduell liefern.


Die Bucholter Brücke. Darüber verläuft der "Welmer Weg".


Rechte Kanalseite, Blickrichtung Westen.


Die ersten riesigen Tanklager im Industriegebiet Friedrichsfeld.


Mal wieder einer der vielen oberirdischen Zugänge zu der am Kanal verlaufenden Öl-Pipeline.


Die Welmer Feldwegbrücke. Für Fußgänger nicht benutzbar, ist eine reine Rohbrücke.


Das Wasser im Kanal schimmert immer grün.


Eines der wenigen privaten Sportboote.


...zufällig mal zwei auf einmal vor die Linse bekommen.


Die Welmer Brücke mit der K12 "Neue Hünxer Straße" oben drauf.


Wieder mal das Wendebecken für Binnenschiffer, die aus irgendwelchen Gründen ihr Schiff wenden müssen.


Diese Treppen sind nicht auf Bequemlichkeit ausgelegt, hier eine mit Geländer. Auch nicht immer der Fall.


Um von der Brücke wieder an den Kanal zu kommen kann man hier auch mal die bequemere Variante nutzen.


Hier kommt man dann da aus.


Eine der Brückenzugänge neben dem Wendebecken-Schild.


Am Kanal stehen hin und wieder Stahlkonstruktionen, von denen ich nicht weiß, wofür sie dienen. Teilweise sehen die, wie in diesem Falle, aus als wenn sie schon seit Jahren nicht mehr benutzt wurden.


Das hier dient als Überlauf bei Hochwasser.


Diese Schilder zeigen nicht den Lokal-Radiosender an, sondern sind Funkfrequenzen für den Sprechfunk der Binnenschiffe.


Teilweise werden die ansonsten breiten und mit Schotter belegten Kanalwege zu echten Feldwegen.


Wofür mag das wohl wieder sein?