Hier scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Die Zeit, bevor es Leitplanken gab. :-)


Kein offizieller Parkplatz. Aber ich war ja auch nicht alleine. ;-)


Die Frentroper Brücke. Mit Blick auf den "Alter Hervester Weg".


Blickrichtung Osten.


Blickrichtung Westen.


Da hat sich der Betonbauer mal so richtig Mühe gegeben.


Ganz hinten ist das Silo im Dorstener Hafen zu erkennen.


Wie immer schimmert der Kanal in einem satten Grün.


Geländer des Wasser- und Schifffahrtsamtes.


Diese Schilder findet man überall am Kanal. Im Notfall einfach beim Notruf die Nummer durchgeben, dann wissen die sofort, wo man gerade ist.


Die Orthöver Straßenbrücke mit der L608, dahinter die Hervester Brücke mit der K32 "Buerer Straße".


Blickrichtung Osten.


Hier verläuft die Öl-Pipeline, die parallel zum Kanal verläuft.


Das Verkehrszeichen bedeutet: Eine durch ein vorheriges Zeichen angezeigte Einschränkung wird aufgehoben.


Mit diesen Messstellen wird der Deich kontrolliert.


Wer weiß, warum hier jemand meinte, sein T-Shirt hinterlassen zu müssen.


Die Frentroper Brücke.


Mal wieder ein Trampelpfad, der zum Kanal führt.


Auf der anderen Seite der Brücke gibts einen offiziellen Parkplatz.


Blickrichtung Osten.


Blickrichtung Westen.


Und wieder am Startpunkt angelangt.