Ui, ui, ui.... Direkt vor der Wache der Wasserschutzpolizei geparkt...


...gab auch eine freundliche Ansprache hinterhet. Wirklich freundlich.


Hier gehts zur Schleuse Dorsten.


Die große Schleusenkammer.


Das talseitige Tor der großen Schleusenkammer.


Talseitiger Zugang zur großen Schleusenkammer, Blickrichtung Westen.


Blick über das geschlossene talseitige Tor auf das bergseitige Tor im Hintergrund.


Das Pumpenhaus.


Rechts der Betriebstand der kleinen Schleusenkammer.


Eine historische Kreiselpumpe.


Eine Luke aus Italien?


Mittig das Silogebäude im Dorstener Hafen.


Das talseitige Schleusentor der großen Schleusenkammer.


Blick in das talseitige Tor der kleinen Schleusenkammer. Derzeit außer Betrieb.


Blick über das talseitige Tor in die kleine Schleusenkammer.


Hinten das bergseitige Tor der großen Schleuse.


Einer der vielen Sportboot-Stege.


Was man nicht alles finden kann... :-)


Die Schleuse Dorsten.


Der Dorstener Hafen.


Silogebäude der Genossenschaft.


Leider kann man nicht im ganzen Hafen direkt am Kanal laufen, hier muss man in das zugehörige Industriegebiet ausweichen.


Die Bootsgarage der Wasserschutzpolizei.


Hier kommt man endlich wieder an den Kanal.


Die Hervester Brücke mit der K32 "Buerer Straße" oben drauf.


Blickrichtung Westen.


Blickrichtung Osten.


Das Verkehrszeichen unten rechts bedeutet, das ab hier eine Einschränkung aufgehoben ist.


Die Orthöver Straßen-Brücke, darüber verläuft die L608.


Blick auf den Dorstener Hafen.


Das Zeichen bedeutet, das Binnenschiffer Wellenschlag vermeiden sollen, um das Ufer nicht zu beschädigen.


Eine Anlegestelles des Marler Kanu-Clubs.


Anlegestelle der Wasserschutzpolizei und des Wasser- und Schifffahrtamtes.


Dorstener Hafen.


Dieser Kabewagen scheint mich auf meiner Wanderung zu verfolgen. :-)


Bergseitiges Schleusenbecken vor der Schleuse Dorsten.


Ab hier gelten Schifffahrtsbeschränkungen und eine spezielle Liegestelle.


Ein Tankschiff hat für die Nacht festgemacht.


Das bergseitige Schleusentor der großen Schleusenkammer wurde gerade hochgezogen.


Ein Binnenschiff verlässt die große Schleusenkammer. Das Verkehrszeichen bedeutet, dass hier unter bestimmten Umständen angehalten werden muss.


Hier muss man auf der rechten Kanalseite den Kanal verlassen, wie bei jeder Schleuse.


Das bergseitige Schleusentor der großen Kammer.


Das talseitige Tor.


Und wieder am Startpunkt angekommen.