Blick auf den Kanal von der linken Kanalseite Richtung Rhein, Standpunkt kurz vor der Schleuse Friedrichsfeld.


Startpunkt der heutigen Etappe. Wie so oft auf einem nicht als solchen gekennzeichneten "Parkplatz".


Talseitige Einfahrt in die Schleusenkammern der Schleuse Friedrichsfeld. Links im Bild das Pumpenhaus.


Talseitiges Tor der kleinen Schleusenkammer der Schleuse Friedrichsfeld. Links das Pumpenhaus. Dazwischen das bergseitige Hubtor der großen Kammer.


Rechts das Pumpenhaus, ganz rechts das talseitige Hubtor der großen Schleusenkammer.


Ein Binnenschiff verlässt talseitig die kleine Schleusenkammer.


Mittig ein Containerterminal im Lippe-Rhein-Hafen.


Einer der vielen Feldwege, die vom Kanal wegführen.


Die Rheinbrücke Wesel und ganz links die Antenne des Sender Wesel.


Links der Schiffermast Emmelsum, rechts daneben die Antenne des Sender Wesel und rechts die Rheinbrücke Wesel.


Links das talseitige Hubtor der großen Kammer der Schleuse Friedrichsfeld, mittig die beiden Schornsteine des Aluminiumwerkes.


Schiffermast Emmelsum und Sender Wesel.


Schwerlastterminal im Rhein-Lippe-Hafen.


Betriebsstand der kleinen Schleusenkammer, in der Mitte das talseitige Hubtor der großen Schleusenkammer.


Talseitiger Zugang zur kleinen Schleusenkammer.


Talseitiges Tor der kleinen Schleusenkammer.


Blick über das talseitige Tor in die kleine Schleusenkammer, rechts das bergseitige Hubtor der großen Kammer.


Betriebsstand der kleinen Schleusenkammer.


Blick in die kleine Schleusenkammer.


Talseitiges Hubtor der großen Schleusenkammer.


Talseitiges Schleusentor im geschlossenen Zustand.


Rechts das Pumpenhaus.


Blick auf das bergseitige Hubtor der großen Kammer im geöffneten Zustand mit einfahrendem Schiff.


Das komplette talseitige Schleusentor der großen Kammer im geschlossenen Zustand.


Talseitiger Zugang zur großen Schleusenkammer.


Hier gehts von der Schleuse Friedrichsfeld zum Schiffermast Emmelsum.


Links der Zugang zur kleinen, rechts der zur großen Schleusenkammer. In der Mitte das Pumpenhaus.


Die Rheinbrücke Wesel


Rechts der "Lange Heinrich", der Weseler Fernmeldeturm.


Im Hintergrund der Rhein.


Hier hört der Kanal auf. Oder fängt an, je nach Sichtweise. :-)


Schiffermast Emmelsum.


Diese Leute und Firmen haben Geld gespendet, damit an der Einmündung zum Rhein eine Sitzgelegenheit errichtet werden konnte.


Containerterminal am Rhein-Lippe-Hafen.


An dieser Mauer ist wirklich Schluss. Zum Rhein selber könnte man nur schwimmen.


Vorne ein Arm des Rhein-Lippe-Hafens, dahinter der Rhein selber.


Im Bereich von Schleusen ist der Fußweg am Kanal immer für eine gewisse Strecke nicht passierbar, hier muss man halt ausweichen...


Bergseitiges Hubtor der großen Schleusenkammer.


...bis man einen Schleichweg findet... :-)


Hinter der Schleuse Friedrichsfeld, Blickrichtung Osten.


Rechts Zugang zur großen, links Zugang zur kleinen Schleusenkammer der Schleuse Friedrichsfeld.


Die Spellener Brücke, mit der die Bühlstraße den Kanal überquert.


WDK steht für Wesel-Datteln-Kanal, die Kilometerangabe ist Mitte der Brücke bis zur Mündung in den Rhein.


Frei nach Herbert Wehner: Wer hoch will muss auch wieder herunter kommen. :-)


Im Vordergrund der bergseitige Zugang zur kleinen Kammer, hinten das Hubtor der großen Kammer.


Wie bei jeder Schleuse muss man für ein paar hundert Meter den Kanal verlassen und ausweichen.


Und wieder am Ausgangspunkt angekommen.


Auto ist noch da und war, welch Wunder, auch abgeschlossen. Wie immer. Aber man (ich) weiß ja nie. :-)


Wegen dem digtialen Zoom leider etwas unscharf, aber hier ist ein Storchenpärchen am nisten.